Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Ein Rentner soll einer Frau mit einem Walking-Stock eine Kopfplatzwunde zugefügt haben.

Am Freitagnachmittag waren zwei Frauen im Bereich des Eichstätter Mondscheinweges mit ihren Hunden Gassi.



Während des Spazierganges verrichtete einer der beiden dort Hunde sein großes Geschäft.



Laut Angaben eines Ehepaares, die ebenfalls spazieren gingen, beseitigte die Hundehalterin die Hinterlassenschaft ihres Hundes nicht.



„Auf den Vorfall angesprochen entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen dem Mann und der Hundehalterin“, so ein Sprecher der Eichstätter Polizei.



Und er fügte hinzu: „Der Streit eskalierte daraufhin und es kam zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Personen.“



Nach Aussage der 34-jährigen Hundehalterin soll ihr der 71-jährige Mann während des Streits den mitgeführten Walking-Stock auf den Kopf geschlagen haben.



Durch den Schlag erlitt die Frau eine Kopfplatzwunde, die in der Eichstätter Klinik ärztlich versorgt werden musste.



Die Polizeiinspektion Eichstätt bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer (0 84 21) 97 70-0 zu melden.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook